Diabetes 2019 – Erkenntnisse – Ursachen – Lösungen
Articles Blog

Diabetes 2019 – Erkenntnisse – Ursachen – Lösungen

October 31, 2019


Hier ist Matthias von DiePraxisFamily.
Heute geht es um die Hauptursachen für Diabetes. Diabetes ist eine der großen
Volkskrankheiten unter der unsere Gesellschaft in dieser Zeit leidet, ist
es immer mehr Fälle von Diabetes. Besonders in den industriellen Staaten
sieht man es immer mehr und da liegt der Verdacht natürlich nahe,
dass die Ursachen für Diabetes irgendwie auch im Lebensstil dieser industriellen
Staaten oder in Menschen dort liegen können. Wir werden das gleich noch
höheren. Grundsätzlich kurze Klärung um was geht’s jetzt, welche Form von Diabetes?
Ihr wisst, es gibt vor allen Dingen zwei Formen von Diabetes: es gibt den Typ 1
Diabetes und den Typ 2 Diabetes. Wir sprechen heute über Typ 2. Der
Unterschied Typ 1 ist de, wo die Bauchspeicheldrüse einfach kein Insulin
mehr herstellt und da muss man Insulin geben. Das ist dann die Insulin Pflicht. Und
Typ 2 ist die Variante, wo die Körperzellen das Insulin nicht annehmen,
das heißt, es wird noch genug hergestellt, aber die Körperzellen nehmen es einfach
nicht mehr auf. Und um diese Variante geht es. Bei Typ-2-Diabetes weiß man, das
ist in der regel ein sogenannter erworbener Diabetes, das heißt, er war
nicht von Anfang an angeboren, sondern hat sich erst im Laufe der
Lebensjahre entwickelt, manchmal früher, manchmal später. Erschreckender Weise gibt
es immer mehr Kinder, die schon unter zehn Jahren an Diabetes leiden. Da ist
allerdings die USA der Vorreiter, da ist es Riesenwelle an Diabetes,
die auf die Menschen zurollt. Und aber es kommt auch zu uns nach Deutschland
und in die anderen europäischen Staaten.
Aber da sind wir einfach gefragt zu überdenken, wo kommt das eigentlich her,
was können wir da tun? Grundsätzlich heißt es bei Diabetes Typ
2 nicht, dass man adipös sein muss, dass man dick sein muss. Das ist natürlich
eine der begünstigenden Faktoren, wenn
Übergewicht da ist, dass der ganze Metabolismus einfach nicht mehr richtig
funktioniert. Übergewicht kann aber eben auch kommen durch die Diabetes, das heißt,
man kann es durchaus schlank entwickeln und dann übergewichtig werden, weil der
Zucker einfach dann irgendwann zu fett umgewandelt wird und nicht mehr in den
Zellen verbrannt wird. Diabetes Symptome, wenn man Diabetes,
wenn man den Verdacht hat, man könnte Diabetes haben. Einer der Hinweise, dass man
Diabetes haben könnte, ist es, dass man nach dem Essen unglaublich müde wird und
zusätzlich auch so eine chronische Müdigkeit über den ganzen Tag hinweg hat
und zwar nicht nur geistig, sondern gegebenenfalls auch muskulär. Also
einfach so insgesamt funktioniert der Körper nicht mehr so fit und frisch, wie
er soll. Das ist eine Möglichkeit das nicht an am Zuckermangel innerhalb der
Zelle. Das Zweite, was sein kann, ist, dass man
einen großen Durst hat, weil der Körper versucht irgendwie das Blut wieder in
Ordnung zu bringen, denn in dem Blut befindet sich zu viel Zucker, weil es ja
nicht in die Zelle reinkommt, weil die Insulin Rezeptoren resistent sind. Und
das andere, was sein kann, ist dadurch ein unglaublicher Hunger auf Zucker, denn die
Zellen, die ja den Zucker, die Glukose nicht bekommen, weil die Rezeptoren voll
für die Zellen nicht richtig arbeiten,
da kommt der Zucker nicht in die Zelle rein und aus dem Grund entsteht dort
immer noch das Kommando ans Gehirn: ich brauche Glukose. Das Gehirn gibt dann das
Kommando weiter ans Appetitzentrum und sagt, Leute, esst Zucker! Und ihr esst dann die zuckerigen Sachen und das Ganze wird einfach nur noch schlimmer.
Das Blut wird immer süßer, das wird einfach nicht in die Zellen
transportiert, der Zucker und am Ende kommen die dann in diese Problembereiche
rein. Das kann dann dieses
hyperglychemische Koma werden, dass ihr einfach in so einer Art Delirium habt und in
Koma fallt. Das natürlich eine höchste Eisenbahn, dass da was passiert. Ja was
versucht man dort zu machen? Also die gängige Art, wie die Schulmedizin
damit umgeht, ist zum Ersten, dass man bestimmte Stoffe gibt, wie zum Beispiel
Metformin, die irgendwie versucht, die Insulinresistenz an den Zellen
irgendwie zu umgehen, zu verhindern, zu verbessern. Da ist man halt ein Leben lang abhängig davon, dass man das nimmt. Und die zweite
Variante ist, dass man sagt, okay das Insulin das der Körper bekommt, reicht
nicht mehr, die Bauchspeicheldrüse
erschöpft sich immer mehr, wir müssen mehr Insulin geben, das heißt dann mit
der Typ-2-Diabetiker plötzlich auch noch Insulin pflichtig und wandert so in
diesen Typ-1-Diabetes zusätzlich rein. Das ist natürlich eine Katastrophe. Was
sind die wirklichen Ursachen? Was ist ja nur eine Symptombehandlung, was sind die
wirklichen Ursachen? Und ihr werdet überrascht sein.
Alle von euch, die Diabetes bereits schon kennen und die dort schon ein bisserl
was gehört haben. Ihr werdet überrascht sein, die gängige
Meinung, dass Diabetes entsteht oder die gängige Meinung über die Ursache von
Diabetes ist, dass wir zu viel Zucker essen, dass dieses Zuviel an Zucker dazu führt,
dass die Rezeptoren, die wir an den Zellen haben, diese vielen Insulin
Rezeptoren, dass die übersättigt werden und sich deswegen zurückziehen und quasi
beleidigt sind und nicht mehr rauskommen, weil ja zu viel Zucker da ist. Das ist die
gängige Meinung, das ist wahrscheinlich auch nicht völlig falsch, aber es ist
auch nicht die richtige Wahrheit oder die ganze Wahrheit, was wir festgestellt
haben, was ein herausragender Arzt auch festgestellt hat und propagiert
in Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Instituten und
Forschungen die Stoptoni Bahnhart, ein amerikanischer Arzt,
er hat eine völlig andere Denkweise entdeckt oder entwickelt, warum Diabetes
eigentlich entsteht. Und Spannendes ist, Schuld ist nicht der Zucker,
er ist trotzdem nicht gesund vor allem endlich der einfache Zucker, aber Schuld
daran dass Glukose nicht mehr zusammen mit dem Insulin in die Zellen
transportiert ist die Tatsache, dass der Insulin Rezeptor verstopft ist mit fett.
Das bedeutet das Essen von tierischen Lebensmittel, Fleisch, Fisch, die Eier, aber
auch isolierte pflanzliche Öle, das sind eigentlich alle Öle, das ist also Kokosöl,
das ist Olivenöl, das ist Leinöl, das ist Kürbiskernöl und sonst was Öl,
diese sorgen dafür, dass die Zellen benetzt werden mit zum leichten Ölfilm
und quasi der Insulin Rezeptor verstopft mit dem Öl. Das ist dann so als, wenn ihr
ein Schloss, hat an einer Tür, das verstopft ist mit einem Kaugummi und jetzt
wollt ihr mit dem Schlüssel da rein und es passt einfach nicht rein.
Und das ist der Hauptgrund, warum Insulin nicht in die Zelle kommt. Es sind nicht
die beleidigten Rezeptoren, es stimmt dass weniger Rezeptoren zur Verfügung
stehen aber nicht, weil die beleidigt Sind sondern weil die verstopft sind.
Das bedeutet die Rettung für alle, die Diabetes haben, ist der Versuch komplett
zu verzichten auf tierische Lebensmittel und pflanzliche Fette und Öle.
Ihr braucht natürlich Fette, aber nehmt sie bitte original über die Pflanzen auf.
Das heißt über Oliven, über Avocado, über Leinsamen, die ihr schrottet, über Chiasamen. Da sind alle Nährstoffe auch dabei, die
Phytonährstoffe, dass diese öle gut absorbiert werden, aber nicht aber als isoliertes Öl. Das ist für Leber, aber auch für das ganze Biosystem eben
genau das Problem. Und wenn man die Fette weglässt, gibt es
diese erstaunliche Wirkung, dass der Blutzucker sinkt und sinkt und sinkt und
der Langzeitblutzucker sinkt. Ja Langzeitblutzucker Hba1c sinkt, aber auch der
direkte Blutzucker sinkt und ihr habt dann auf einmal keine Definition mehr
für Diabetes. Ihr seid dann aus dieser Diabetes raus, die Symptome verschwinden
und alles ist gut. Das bedeutet, wenn ihr in der Situation seit auf jeden
Fall mal umsteigen auf eine pflanzliche Ernährung und dann aber natürlich darauf
achten, dass er jetzt nicht diese schnell verbrennen Kohlenhydrate in Massen esst,
also nicht Weißmehl, Toastbrot, nicht Nudeln, die sind unglaublich schlimm für
für den Insulinhaushalt, nicht Süßigkeit, nicht Schokolade mit Zucker
und all diese ganzen Dinge, Obst also alles das wo auch normalerweise
vorgewarnt wird, ist immer noch Wahrheit, so lange die Insulinresistenz besteht.
Sobald die Insulin Rezeptoren frei sind, ist es möglich, dass sie auch wieder
so diese etwas höher glykämischen Lebensmittel essen könnt und sie auch
vertragen könnte. Das gilt grundsätzlich für jeden Menschen auf dieser Welt,
keinen Zucker, am besten ganz raus schmeißen aus der Ernährung und möglichst
nur natürliche Zuckerformen nehmen, ja wie Dackelzucker oder auch dies in
Ordnung oder durchaus Honig ist in Ordnung, diese ganzen Dinge wie
Agavensirup und Ahornsirup, vorsicht damit, weil das ist eine Fruktosenbombe,
es kann sein, dass da so Fruktose Unverträglichkeiten entstehen können,
wenn ihr das ihnen zu viel in großen Massen esst, aber so ein bisschen ist auch
nicht verkehrt. Ja, das bedeutet Diabetes ist durchaus
eine Sache, die man im Griff kriegen kann. Das dazu natürlich später noch gehört
eventuell gute Bewegungen, ein bisschen Sport machen und all diese ganzen Dinge,
das versteht sich von selbst, denn wenn wir Sport machen oder uns bewegen, dann
ist es sodass die Verbrennung in den Zellen erhöht wird und dadurch würden
mehr Zucker verbrannt, das nützt aber nichts, wenn ihr immer noch Fett und Tier
und Fleisch und alles ist, weil dann ist es so, dass ihr mehr Energie braucht in
die Zellen, noch mehr verhungert durch den Sport, aber das
Insulin kommt einfach nicht rein. Und aus dem Grunde traut euch das, wenn ihr Lust
habt, holt euch das Buch von Dr. Banhart, ich verlinke es mal hier unten
in der Beschreibung, wirklich ein klasse Werk, da könnt ihr weiter lesen.
Und ansonsten wünsche ich euch viel Erfolg dabei Diabetes entweder
loszuwerden oder gar nicht erst zu bekommen.
Ok, im Sinne einen schönen Tag noch und abonniert unseren Kanal, wenn ihr wollt,
drückt auf die Glocke, dann kriegt die Benachrichtigung und sorgt dafür, dass
ihr unseren Health Newsletter kriegt über unsere Homepage, weil da haben wir tolle Informationen für euch drin. Wenn ihr mögt, folgt uns
auf Instagram, Facebook und in dem Sinne von mir und von der ganzen Praxis Family,
alles Gute! Chiao!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *